Preisgarantie: 00:00 Minuten

Technische Analyse zu Platin zum 25.05.2020

Knappes Angebot – Platin steigt um 40 % in zwei Monaten!
Terminmarkt: Wieder relative Stärke zur Vorwoche

Nach einer Woche mit leichter Schwäche ist die Stärke der Vorwochen wieder zurückgekehrt. Der Preis stieg um 118 $ zur Vorwoche und die Spekulanten trugen kaum zu diesem Anstieg bei. Es ist immer noch ein physisches Defizit am Markt aufgrund der Minenschließungen in Südafrika hierfür verantwortlich. Der Terminmarkt ist völlig bereinigt und selbst bei Schwäche hätten Spekulanten die Feuerkraft den Preis noch nach oben zu treiben. Unter normalen Umständen wäre dieses Setup perfekt für Käufe. Wir sind davon überzeugt, dass die relative Schwäche in diesem Markt in dieser Rezession zurückkommen wird, sobald die südafrikanischen Minen wieder voll operieren und die Lieferketten wiederhergestellt sind. Kurzfristig agierende Trader könnten die kurzfristige Stärke noch nutzen, um bullische Ausbrüche aus Chartmustern zu kaufen, doch der mittelfristige Investor sollte sehr vorsichtig sein, denn Platin und Palladium fielen in Rezessionen immer aufgrund der wegbrechenden Industrienachfrage.

Technische Analyse zu Silber zum 18.05.2020

Der Preis stieg um 52 US-Cent zur Vorwoche und der CoT-Index verschlechterte sich um sechs Punkte, während die Spekulanten 6,7 Tsd. Kontrakte hinzukauften. Man kann hier von einer relativen Stärke sprechen.
Der Goldpreis fiel zum Stichtag der Datenerhebung am 5. Mai um 10 $, während die Spekulanten ihre Position um 12. Tsd. Kontrakte reduzierten. Der CoT-Index stieg dabei um 3 Punkte. Das ist eine neutrale Wochenentwicklung − es zeigt sich weder relative Stärke noch Schwäche.
Der Preis stieg zur Vorwoche um 28 $, während die Positionierung unverändert blieb, was leichte relative Stärke zeigte