Wir hatten es in den letzten Wochen und Monaten bereits angekündigt, dass die EZB im Herbst ihre Käufe von Staats- und Unternehmensanleihen am offenen Markt gegen frisch gedrucktes Zentralbankgeld wieder aufnehmen wird.

Am Montagmorgen stiegen die Preise für Gold um 24 USD und für Silber um 55 US-Cent an, nachdem Sonntagnacht ein Angriff auf saudische Ölanlagen die Angst vor einem Konflikt der USA mit dem Iran neu entfachte.

Mit 1.413 Euro erreichte der Goldpreis in der vergangenen Handelswoche ein neues Allzeithoch und der Silberpreis stieg mit 17,84 Euro (19,64 USD) auf den höchsten Stand seit drei Jahren. Silber legte in den letzten Wochen den Turbo ein und stieg deutlich stärker als Gold.

Die Meldung, wonach gefälschte Goldbarren namhafter Hersteller selbst in den Tresoren der großen Banken gefunden wurden, machte vergangene Woche die Runde.

Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen liegt in den USA unter der für Zweijährige. Diese inverse Zinskurve wird als ein Indiz für eine möglicherweise bevorstehende Rezession gesehen.

Der ehemalige US-Notenbankchef William Dudley schlug vergangene Woche vor, die US-Wirtschaft nicht über niedrige Zinsen zu stützen, um Trump eine zweite Amtszeit zu verbauen.

Platin und Palladium steigen stark an

02.09.2019 17:00 Von: Markus Blaschzok

Der Goldpreis stieg vergangene Woche aufgrund von Rezessionsängsten und dem Einmarsch von Truppen in Hong Kong auf ein neues Allzeithoch in Euro bei 1.399 Euro je Feinunze, während der Goldpreis in US-Dollar noch einmal den Widerstand bei 1.550 $ anlief.

Hinter den Kulissen scheint die US-Notenbank womöglich bereits Maßnahmen einzuleiten, um eine Rezession zu verzögern.

Der Goldpreis in Euro schoss am Freitag, den 23.08.2019, auf ein neues Allzeithoch, nachdem der Handelskrieg unvermittelt wieder aufflammte.

Gold in Euro wieder am Allzeithoch

20.08.2019 06:00 Von: Markus Blaschzok

Der Gold- und der Silberpreis legten in der vergangenen Handelswoche wieder einmal deutlich zu und die Rallye der monetären Edelmetalle scheint diesmal kein Ende nehmen zu wollen.

Gold in Euro fast auf Allzeithoch!

13.08.2019 06:00 Von: Markus Blaschzok

Der Goldpreis durchschlug vergangene Handelswoche die Marke von 1.500 $, nachdem dieser in den letzten beiden Monaten um über 200 $ anstieg.

Nach der neuesten Datenerhebung des World Gold Council betrug die weltweite Goldnachfrage im zweiten Quartal 1.123 Tonnen. Dies entspricht einem Anstieg um 8 % zum Vorjahresquartal.

Seite 1 von 46

Subscribe