Palladium mit +27% in nur fünf Wochen

25.09.2018 06:00 Von: Markus Blaschzok

Seit Mitte August stieg der Palladiumpreis um 27% auf aktuell 1.061$ je Feinunze an. Mit dem Ausbruch über seinen Abwärtstrend am 17. August kam das klare taktische Kaufsignal für Palladium, das seither kein Halten mehr kennt und immer weiter ansteigt.

Die Silbermünze ist die dritte Ausgabe der Ruanda Lunar Serie, welche unter Lizenz der Nationalbank von Ruanda in Deutschland geprägt wird.

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und der Herbst steht vor der Tür. Doch kein Grund für schlechte Laune, weil die Sonnenstunden weniger werden. Wir haben trotzdem etwas Glänzendes für Sie:

Die EZB hielt sich jedoch eine Hintertür offen, indem sie daran festhielt, die Ankäufe nur einstellen zu wollen, wenn sich die wirtschaftliche Tätigkeit bis dahin nicht eintrübt.

Der ehemalige Chef der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, warnte diese Woche, dass das Finanzsystem heute mindestens wieder so gefährdet sei, wie vor der Krise 2008, wenn nicht mehr.

Aufgrund der immer noch gut laufenden Konjunktur verzeichnete die Bundesrepublik einen Rekordüberschuss in der ersten Jahreshälfte. 48,1 Mrd. Euro bzw. 2,9 % mehr als benötigt, haben Bund, Länder und Gemeinden den Bürgern gestohlen.

Palladium steigt um 16 % in nur zwei Wochen

01.09.2018 06:00 Von: Markus Blaschzok

Die Edelmetalle tendierten in dieser Handelswoche eher trendlos, da die Händler desorientiert und uneinig über die weitere Entwicklung der Preise sind. Nachdem zwei der vier Edelmetalle bereits ihre Abwärtstrends überwunden haben, stehen die Zeichen auf Erholung.

Rezessionssorgen – Trump mit dem Rücken zur Wand

25.08.2018 06:00 Von: Markus Blaschzok

Das Protokoll der letzten Sitzung des Offenmarktausschusses der US Notenbank hatte in dieser Woche neue Hinweise auf eine weitere Zinsanhebung schon im kommenden Monat geliefert. Dies führte sofort zu einer erneuten Dollarstärke, worauf der EUR/USD an dem Widerstand bei 1,16$ scheiterte und der Euro wieder zur Schwäche neigte.

Die Edelmetalle tendierten seit Wochen trendlos, doch seit dieser Woche bahnt sich eine Trendwende für die Edelmetalle in Eurobasis an. Der Euro hat eine charttechnische Konsolidierungsbewegung nach unten gebrochen, was extrem negativ zu bewerten ist.

Bodenbildung der Edelmetalle kurz vor dem Abschluss

04.08.2018 06:00 Von: Markus Blaschzok

Die Edelmetalle tendierten in dieser Woche eher trendlos im Umfeld eines stärkeren US-Dollars und eines schwächeren Euros. Die US-Notenbank FED hielt die Zinsen unverändert, wobei sie den Wirtschaftsausblick auf „stark“ anhob.

Die EZB wird die Kaufkraft des Euros vernichten

28.07.2018 06:00 Von: Markus Blaschzok

Der Euro versuchte in dieser Woche den Ausbruch über eine charttechnisch wichtige Marke bei 1,175$. Aktuell formt sich eine für den Euro gefährliche Fortsetzungsformation aus, die zu weiteren spekulativen Verkäufen der Gemeinschaftswährung führen könnte.

Berechnungen des „Bund der Steuerzahler“ belegen, dass der durchschnittliche deutsche Steuerzahler bis 18. Juli, sein gesamtes Einkommen an die Bundesrepublik abgeführt hat.

Seite 1 von 39

Subscribe