Achtung – Anonymer Goldkauf wird gesetzlich eingeschränkt

25.02.2017 13:15  Von:: Tim Schieferstein

Im Extremfall nur noch maximal vier Monate bleiben Ihnen, wenn Sie anonym Edelmetalle in Höhe der bisherigen Grenze von 15.000 € erwerben möchten:
 
Mitte Dezember wurde von der Europäischen Union die „Vierte Geldwäscherichtlinie“ beschlossen. Bis jetzt konnten in Deutschland Transaktionen bis zu einem Schwellenwert von 15.000 € anonym durchgeführt werden. Über dieser Grenze sind Händler gesetzlich dazu verpflichtet die Identität des Kunden festzustellen. So sollen die Schwarzgeldwäsche sowie die Terrorismusfinanzierung verhindert werden. Aktuell können Sie beispielsweise bei Partnern von GoldSilberShop.de an über 70 Standorten Edelmetalle bis zu einem Wert von 14.999 € anonym erwerben.
 
Die von der EU beschlossene Richtlinie muss bis spätestens 26.06.2017 in nationales deutsches Recht übernommen werden. Wenn Deutschland also fristgerecht die EU-Vorgaben umsetzen will, verbleiben Ihnen also maximal vier Monate, um Tafelgeschäfte im bisherigen Umfang durchzuführen. Hier können Sie den Ihnen nächstgelegenen Partner für Tafelgeschäfte von GoldSilberShop.de finden.

Was genau ändert sich bei Tafelgeschäften? 

Herabsetzung des Schwellenwerts

Nach der „Vierten Geldwäscherichtlinie“ wird der Schwellenwert für anonyme Geschäftsbeziehungen von 15.000 € auf 10.000 € herabgesetzt. Dabei ist dies nicht nur die Höchstgrenze für eine Transaktion, sondern für die Summe aller Geschäfte über einen längeren Zeitraum von vielen Monaten. Wird man selbst Wochen später noch einmal bei dem gleichen Händler vorstellig, so muss dieser genau dann die Identität der Person feststellen, wenn die Gesamtsumme der Geschäfte 10.000 € überschreitet. Eine automatische Weitergabe der Daten an die Finanzämter erfolgt nicht, doch sind Händler dazu verpflichtet, den Verdacht auf Geldwäsche zu melden.
 
Darüber ergeben sich für Edelmetallhändler, die auch Bartransaktionen über 10.000 € abwickeln, erweiterte Sorgfalts-, Prüfungs- und Dokumentationspflichten.
 
Der anonyme Erwerb von Edelmetallen wird sich in Deutschland in Kürze also gemäß dem aktuellen Referentenentwurfs (siehe auch Kommentierung) deutlich erschweren. 

Wie wahrscheinlich ist es, dass die Gesetzesänderungen kommen?

Dass die EU-Vorgaben in Deutschland in nationales Recht umgesetzt werden, ist sehr sicher. Unsicher ist hingegen wann dies geschehen wird: Zwar soll die EU-Richtlinie bis zum 26.06.17 in nationales Recht umgesetzt werden, denkbar ist aber, dass dies auch früher passiert, da die Bundesregierung sich am Mittwoch auf die Umsetzung des neuen Gesetzes verständigt hat.

In der Tagesschau vom 21.02.2017 wurde gemeldet, dass die Umsetzung bis Juni erfolgen soll. Wer also gedenkt statt online lieber vor Ort anonym gegen Barzahlung Edelmetalle zu kaufen, sollte die Berichterstattung in unserem Newsletter weiter verfolgen und sicherheitshalber sein Kaufvorhaben nicht mehr auf die lange Bank schieben.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenschutz@goldsilbershop.de widerrufen.