Palladiummarkt-Update: Analyse zu Palladium

12.06.2015 16:30  Von:: Markus Blaschzok

Die spekulative Positionierung am Terminmarkt hatte sich in den letzten Monaten so gut bereinigt, wie seit Ende 2012 nicht mehr. Der CoT-Index der Kleinspekulanten steht bei nur 12 Punkten und ist somit nicht mehr weit von einem seltenen starken Kaufsignal entfernt. Auf Sicht der letzten 4 Jahre ist Palladium der absolute Gewinner mit einem Minus von nur 10%. Sobald Gold und Silber die große Trendwende auf das Parkett legen, wird auch Palladium wieder sehr interessant sein. Nach einem letzten Sell Off könnte es so ein gutes Kaufsignal geben. Kurzfristig ist der Preis überverkauft und die CoT-Daten sind schon relativ gut, doch die Intermarketanalyse verbietet Käufe auf zum aktuellen Zeitpunkt.

chart

Zum Vergrößern hier klicken

Das Chance/Risiko-Verhältnis hat sich deutlich verbessert und im Bereich von 700 USD wird es bei Palladium interessant, nachdem Gold und Silber sich noch einmal bereinigt haben. Bis dahin wird Palladium wahrscheinlich wie in den letzten 7 Monaten trendlos seitwärts tendieren unter hoher Volatilität.

chart

Zum Vergrößern hier klicken

Wie in der Vergangenheit bleibt es die beste Strategie noch nichts zu tun und abzuwarten, bis wir das Kaufsignal für den gesamten Edelmetallmarkt erhalten haben. Wenn es zu keinem deflationären Schock durch eine Zinsanhebung in den USA kommt, könnte Palladium in einigen Wochen zu einer der großen Kaufchancen des Jahres werden.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.