Technische Analyse zu Platin

15.04.2016 18:30  Von:: Markus Blaschzok

Die wöchentlich von der US-Börsenaufsicht „CFTC“ veröffentlichten Terminmarktdaten für Platin zeigten in der vergangenen Woche eine relative Stärke, die auf eine gestiegene physische Nachfrage hindeutet. Mit einem CoT-Index von 65 Punkten sind die Daten auf Sicht von drei Jahren noch neutral, womit ein Sprung über den Widerstand bei 1.000$ je Feinunze gut möglich und nicht ausgeschlossen wäre. Im Zuge der Intermarketanalyse und auf kurzfristige Sicht von unter zwei Jahren dürfte der Index jedoch im Bereich von 25 Punkten liegen, was das Potenzial kurzfristig einschränken würde.

Positionierung der spekulativen Anleger (Commitment of Traders)

chart

Zum Vergrößern hier klicken

Der Preisanstieg im Platin wurde durch Spekulanten getrieben, doch nun kommt physische Nachfrage auf und es ist relative Stärke zu sehen.

PLATIN  IN  US-DOLLAR

Von seinem Tief bei 820$ zum Jahresbeginn konnte sich der Platinpreis um 180$ auf 1.000$ je Feinunze erholen. Der Preis hat sich eingekeilt zwischen der 200-Tagelinie, die überwunden werden konnte, und dem Widerstand bei 1.000$. Wird eine der beiden Marken überschritten, so folgt höchstwahrscheinlich ein Impuls von noch einmal 60$ in die ein oder andere Richtung. Bei einem Überschreiten der 1.000$ Marke, läge der nächste Widerstand sogar bei 1.100$, der schnell angelaufen werden könnte. Der Abwärtstrend ist definitiv beendet und lediglich ein Pull Back wäre noch vorstellbar, bevor der Aufwärtstrend mit neuen Hochs weiterlaufen könnte.

chart

Zum Vergrößern hier klicken

Platin in US-Dollar konsolidiert aktuell über der 200-Tagelinie.

PLATIN IN EURO

Auf Eurobasis bildet der Platinpreis gerade eine Art Schulter-Kopf-Schulter Formation aus, die ein charttechnisches Umkehrmuster darstellt. Da Preise in Euro gut durch die billige Geldpolitik in Euroland untermauert sind, ist ein Anstieg über die sogenannte Nackenlinie bei 920€ je Feinunze in Bälde durchaus möglich. Die würde ein charttechnisches Anstiegspotenzial bis 1.060€ je Feinunze freigeben, wo auch ein weiterer Widerstand verläuft. Man sollte die Widerstände bei 920€ in Euro und 1.000€ in US-Dollar jetzt gut beobachten, denn ein Sprung darüber wäre kurzfristig sehr bullisch.

chart

Zum Vergrößern hier klicken

Platin in Euro bildet aktuell eine Umkehrformation aus – ein Anstieg über 920€ würde ein starkes Kaufsignal auslösen.

PLATIN / SILBER RATIO

Langfristig hat der Platinpreis das nominale Tief des Jahres 2008 getestet und real deutlich unterschritten. Auch die aktuellen Preise bieten langfristig extrem gute Chancen, da wir überzeugt sind, dass die alten Hochs zwischen 1.900$ und 2.000$ wieder erreicht werden in den nächsten Monaten und Jahren. Ein Anstiegspotenzial von 100% bei einem sehr guten Chance/Risiko-Verhältnis ist somit eine Kaufchance nach jedem Rücksetzer. Silber ist bekanntlich unterbewertet zu Gold und das Platin ist noch einmal darüber hinaus unterbewertet zu Silber, was das langfristige Potenzial noch einmal hervorhebt. Platin hat das Potenzial sich besser als der Gold- und Silberpreis zu entwickeln, weshalb eine Beimischung von 5% bis 10% zu einem guten Edelmetalldepot sinnvoll ist.

chart

Zum Vergrößern hier klicken

Einladung zur nächsten Onlinekonferenz mit Chef-Analyst Markus Blaschzok

PS: Am 19.04.2016 findet um 17.30 Uhr unsere nächste Onlinekonferenz mit Chef-Analyst Markus Blaschzok statt – Sie können sich hierzu hier kostenlos anmelden und exzellente Marktinformationen zu Edelmetalle aus erster Hand erhalten. Gerade im jetzigen Kursumfeld hat er Interessantes für Ihre Anlageentscheidungen zu berichten.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.