Technische Analyse zu Platin

10.06.2016 17:30  Von:: Markus Blaschzok

Die wöchentlich von der US-Börsenaufsicht „CFTC“ veröffentlichten Terminmarktdaten für Platin zeigen, dass der Preisanstieg stark durch Spekulation getrieben wurde und eine Bereinigung überfällig war. Trotz des ersten Rücksetzers war diese jedoch sehr bescheiden. Ein weiterer Preisanstieg müsste deshalb von physischer Nachfrage begleitet werden, denn ohne diese ist kurzfristig das Potenzial begrenzt.

Positionierung der spekulativen Anleger (Commitment of Traders)

chart

 Zum Vergrößern hier klicken

Der Terminmarkt hatte den Preis für Platin nach oben getrieben.

PLATIN IN US-DOLLAR

Nachdem der Ausbruch über den Widerstand bei 1.000$ gelang, fand die Bewegung bei dem nächsten leichten Widerstand bei 1.100$ bereits ihr Ende. Der Rücksetzer unter 1.000$ je Feinunze stellte das Handelssignal kurzfristig auf neutral, wobei es mit einem erneuten Anstieg über 1.000$ wieder auf Kaufen springen würde. Mittel- bis langfristig positiv ist, dass der Abwärtstrend gebrochen wurde und sich die gesamte Stimmung gegenüber Edelmetallen seit Jahresbeginn völlig gedreht hat. Mittel- bis langfristig sind daher deutlich steigende Preise wahrscheinlich und aller Voraussicht nach hat Platin zu Jahresbeginn sein Tief gesehen.

chart

Zum Vergrößern hier klicken

Platin in US-Dollar hat eine Umkehrformation fast abgeschlossen. 

PLATIN IN EURO

Auf Eurobasis bildet sich ebenfalls, ähnlich wie auf US-Dollar-Basis, eine Schulter-Kopf-Schulter Formation aus, die jedoch noch nicht abgeschlossen ist. Ein erneuter Anstieg über 940€ würde ein mittelfristiges Kaufsignal bis 1.100€ auslösen. Platin wird durch die billige Geldpolitik seitens der Europäischen Zentralbank zusätzlich in der Gemeinschaftswährung gestützt, weshalb besonders in Euro höchstwahrscheinlich die Tiefs gesehen wurden und man sich nun für einen langfristigen Bullenmarkt positionieren sollte!

chart

Zum Vergrößern hier klicken

Platin in Euro wird durch die expansive Geldpolitik der EZB gestützt.

Einladung zur nächsten Onlinekonferenz mit Chef-Analyst Markus Blaschzok

PS: Am 14.06.2016 findet um 17:30 Uhr unsere nächste Onlinekonferenz mit Chef-Analyst Markus Blaschzok statt – Sie können sich dafür hier kostenlos anmelden und exzellente Marktinformationen zu Edelmetallen aus erster Hand erhalten. Gerade im jetzigen Kursumfeld hat er Interessantes für Ihre Anlageentscheidungen zu berichten.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.