Technische Analyse zu Platin

28.09.2018 17:00  Von:: Markus Blaschzok

Positionierung der spekulativen Anleger (Commitment of Traders)

Die aktuellen wöchentlich von der US-Terminmarktaufsicht „CFTC“ veröffentlichten Daten für Platin notieren weiterhin im extrem überverkauften Bereich, obwohl die Spekulanten bereits begonnen haben wieder auf einen steigenden Preis zu setzen. Der Preis stieg zum Stichtag des Reports am Dienstag um 22$, nachdem der Abwärtstrend beim Platinpreis überwunden wurde. Daraufhin konnte der Preis noch einmal um 30$ zulegen. Die Short-Seller hatten Positionen eingedeckt und die Bullen gingen long. Insgesamt zeigt sich relative Schwäche zur Vorwoche. Dennoch waren die Daten zum Stichtag Dienstag im historischen Vergleich immer noch sehr gut. Ein Short Sqeeze mit einem deutlichen schnellen Anstieg kann jetzt jederzeit starten – die Rallye dürfte beginnen, sobald Gold über 1.215$ ausbrechen kann. Der Rücksetzer heute war eine Nachkaufgelegenheit. Das Chancen/Risiko-Verhältnis für einen mehrwöchigen Anstieg ist jetzt extrem hoch – charttechnische Kaufsignale sollten weiterhin angenommen werden.

Zum Vergrößern hier klicken

Der Terminmarkt für Platin ist immer noch bullisch – Spekulanten beginnen Shorts einzudecken.

Zum Vergrößern hier klicken

Die einfache Darstellung zeigt, dass sich die Positionierung immer noch im grünen bullischen Bereich befindet.

Chartanalyse zu Platin in US-Dollar

Platin gelang es den Abwärtstrend zu überwinden und in der Vorwoche bis zu dem nächsten Widerstand bei 840$ je Feinunze anzusteigen. Vor der Notenbanksitzung hielten sich die Spekulanten bedeckt, was auch am Goldmarkt zu sehen war, indem es den Spekulanten nicht gelang den Preis über 1.215$ zu heben, was ein Kaufsignal am Goldmarkt ausgelöst hätte.

Nach der Zinsanhebung setzte die Dollarstärke wieder ein und der Euro kam unter Druck. Die Edelmetalle mussten kurzzeitig noch einmal Federn lassen, doch zeigt die Historie, dass nach einer Zinsanhebung immer Bewegung in den Edelmetallmarkt kam. Da das Setup für die Edelmetalle sehr optimistisch stimmt, ist davon auszugehen, dass wir bei dem aktuellen Rücksetzer der Edelmetalle einen klassischen Pull Back nach einem Ausbruch sehen. Mittlerweile konnte selbst der Silberpreis in US-Dollar sowie in Euro aus dem Abwärtstrend ausbrechen. Die Edelmetalle müssen nun nur noch über das letzte Ausbruchshoch ansteigen, um die Kaufsignale zu bestätigen. Es fehlt nicht mehr viel, um einen starken Anstieg durch einen Short-Squeeze bei den Metallen auszulösen. Wir erwarten einen Anstieg bis mindestens 900$ in den nächsten Wochen bei Platin, wobei ein neues Kaufsignal erst über dem Widerstand bei 840$ erzeugt wird.

Zum Vergrößern hier klicken

Platin konnte den kurzfristigen Abwärtstrend bereits überwinden. Bei 840$ liegt der nächste Widerstand.

Chartanalyse zu Platin in Euro

Der nun wieder schwächere Euro hilft dem Platinpreis unter die Arme. Sollte sich die Dollarstärke fortsetzen, so würde insbesondere der Platinpreis in Euro davon profitieren. Ein prozyklisches Kaufsignal ergibt sich hier erst über dem Abwärtstrend und über der 200-Tagelinie, was mit einem Preis über 760€ der Fall wäre.

Die Chance ist jetzt jedoch bereits sehr gut und das Risiko auf Sicht der nächsten zwei Monate sehr gering.

Langfristig sehen wir insbesondere bei Platin sehr gute Chance für eine Outperformance im Vergleich zu den anderen Edelmetallen. Auf Sicht der kommenden zehn Jahre könnte sich Platin sogar bis zu fünfmal besser entwickeln als Palladium, welches in Euro nun wieder auf einem Allzeithoch notiert. Langfristig ist Platin historisch einmalig unterbewertet und scheint auf der Oberseite weitaus mehr Chancen zu bieten als Risiko auf der Unterseite vorhanden ist. Man sollte Platin zu 5% bis 10% in einem gut diversifizierten Edelmetalldepot beimischen.

Zum Vergrößern hier klicken

Bei Platin in Euro ist der Abwärtstrend noch intakt.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenschutz@goldsilbershop.de widerrufen.