Technische Analyse zu Silber

13.01.2017 15:45  Von:: Markus Blaschzok

Die wöchentlich von der US-Terminmarktaufsicht „CFTC“ veröffentlichten Daten für Silber zeigten in den vergangenen Monaten eine durchschnittliche Bereinigung bei dem Preisrückgang auf 16$. Im Verhältnis zum Open Interest zeigt sich eine deutliche Divergenz. Dennoch gab es in den Jahren 2009 bis 2011 eine Zeit, in der gerade bei solchen Daten das Silber die stärksten Anstiege hatte. Eine bärische spekulative Übertreibung lässt sich bisher nicht erkennen.
 
Positionierung der spekulativen Anleger (Commitment of Traders)

Chart

Zum Vergrößern hier klicken

Der Terminmarkt im Silber steht auf einem Extremwert. 

Silber in US-Dollar

Gleich am ersten Handelstag nach Weihnachten stieg der Silberpreis weiter an. Es hat sich ein kurzfristiger Aufwärtstrend herausgebildet, der den Silberpreis bisher bis nahe an den Widerstand bei 17,30$ führte. Kann der Silberpreis darüber springen, dann ist das Schlimmste ausgestanden und im Gleichlauf mit einer Goldpreisrallye über 1.200$ könnte Silber bis zum nächsten Widerstand bei 18$ sprinten. Da der Terminmarkt noch keine spekulative Übertreibung auf der Shortseite aufweist, benötigt Silber als Katalysator entweder exogene politische Faktoren, eine stärkere Wirtschaftsentwicklung oder einen steigenden Goldpreis, um jetzt in die Gänge zu kommen. Aufgrund der Situation am Terminmarkt, ist zu erwarten, dass der Silberpreis dem Goldpreis erst mit einer Zeitverzögerung folgen wird. Ähnlich lief es vor einem Jahr, als erst der Goldpreis stieg und zwei bis drei Monate später dann der Silberpreis den Anstieg vom Gold in den Schatten stellte. Auf der Unterseite ist die Unterstützung bei 16$ wichtig.

Chart

Zum Vergrößern hier klicken

Silber hat einen kurzfristigen Aufwärtstrend ausgebildet.

Silber in Euro

Nach dem Ausbruch von Silber über dem Widerstand bei 16€ je Feinunze, ist dieser Widerstand nun eine Unterstützung geworden, die aktuell getestet wird. Aufgrund des schwachen Euros und der QE-Programme seitens der Europäischen Zentralbank, ist es gut möglich, dass dieser Test der Unterstützung von Erfolg gekrönt sein wird. Sobald der rot eingezeichnete Abwärtstrend bricht, erfolgt ein neuer Anstieg bis auf 18,50€ und darüber. Das Ende des aktuellen Rücksetzers bietet eine gute Möglichkeit, um weitere physische Käufe zu tätigen. Da es überirdisch nur sehr wenige verfügbare Lagerbestände gibt, wird der Silberpreis bei steigender Nachfrage deutlich stärker ansteigen als der Goldpreis in den kommenden Jahren. Daher sollte man unbedingt Silber zu seinem Edelmetalldepot beimischen.

Chart

Zum Vergrößern hier klicken

Der Aufwärtstrend für Silber in Euro hat gehalten.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenschutz@goldsilbershop.de widerrufen.