Technische Analyse zu Silber

28.01.2019 16:00  Von:: Markus Blaschzok

Positionierung der spekulativen Anleger (Commitment of Traders)

Die Stilllegung der Regierung in den USA im Zuge des Haushaltsstreits zwischen den Demokraten und den Republikanern hat dazu geführt, dass die US-Terminmarktaufsicht den CoT-Report seit dem 21.12.2018 nicht mehr veröffentlicht hat. Nachdem am Freitag der Shutdown vorübergehen beendet wurde, erwarten wir, dass die US-Börsenaufsicht in der Nacht vom 28.01. auf den 29.01.2019 um 21:30 Uhr MEZ neue Daten veröffentlichen wird. Diese hat die Daten sicherlich seitens der Börsen automatisiert längst vorliegen, sich bisher jedoch geweigert, diese online zu stellen.

Zum Stichtag des 18. Dezember waren die Terminmarktdaten für Silber noch im neutralen Bereich, wobei diese mittlerweile auf überkauftem Niveau stehen dürften. Im gesamten Jahr 2018 zeigte sich relative Schwäche, die vermutlich nicht von einem auf den anderen Tag verschwunden sein dürfte. Erst mit einem neuen CoT-Report werden wir genaue Informationen erhalten.

Zum Vergrößern hier klicken

Der Terminmarkt war zum 18. Dezember noch neutral, doch dürfte dieser mittlerweile eher überkauft sein.

Zum Vergrößern hier klicken

Die einfache Darstellung zeigt, dass die Positionierung zum 18. Dezember noch im neutralen Bereich war.

Silber: Widerstand bei 16 $ bisher noch ein Hindernis

Mit dem Anstieg des Goldpreises auf 1.300 $, bekamen auch die Bären beim Silber Angst, weshalb diese im Dezember ihre Shorts erst einmal schlossen und in Warteposition gingen. Dies sorgte dafür, dass die Bullen die Überhand bekamen und den Preis über den Widerstand der Handelsspanne bei 14,85 $ hieven konnte. Zuletzt hatten wir Anfang Dezember ein Preisziel bei 16 $ genannt, das auch exakt erreicht wurde.

An dem Widerstand angekommen, erreichte zeitgleich auch der Goldpreis einen Widerstand bei 1.300 $, weshalb antizyklisch agierende Spekulanten bei 16 $ im Silber wieder auf einen fallenden Preis setzten. Antizyklisch zeigen unsere Indikatoren, dass eine Korrektur bevorstehen dürfte, doch die Änderungen in der Geldpolitik in der vergangenen Woche könnten nun zu einer fundamentalen Stärke führen. Sollte der Silberpreis über 16,20 $ ansteigen und den Kreuzwiderstand mit dem Abwärtstrend überwinden, so wären auch 17,30 $ denkbar und somit eine Rückkehr in die alte Handelsspanne. Ein neuer CoT-Report in dieser Woche wird uns die Lage deutlicher einschätzen lassen, weshalb wir uns schon darauf freuen.

Zum Vergrößern hier klicken

Der Abwärtstrend für Silber in US-Dollar ist noch intakt.

Silber in Euro – Bessere Performance ist zu erwarten

Die dovishen Aussagen Draghis in der vergangenen Woche haben wieder Druck auf den Euro ausgeübt. Geht der Euro in 2019 nach einer Zwischenerholung wieder auf Talfahrt, um in Richtung der Parität zum US-Dollar zu fallen, so wird der Silberpreis in Euro deutlich davon profitieren.

Silber in Euro steht unmittelbar davor einen Kreuzwiderstand und damit den Abwärtstrend zu überwinden. Aufgrund der katastrophalen Geldpolitik der EZB ist ein Anstieg des Silberpreises in 2019 bis an die Oberseite der alten Handelsspanne auf 16 € durchaus möglich, was einem Plus von 2 € oder 14 % entsprechen würde. Damit würde mindestens die Abwertung des Euros ausgeglichen werden, wenn dieser auf die Parität zum Dollar fällt. In diesem Fall dürfte jedoch neue Investmentnachfrage aufkommen, die den Preis auch schnell bis 18,50 € treiben könnte, was einem Plus von 32 % entsprechen würde.

2019 könnte ein Jahr der Trendwende am Edelmetallmarkt werden, wobei gerade das ausverkaufte Silber deutlich und überproportional davon profitieren dürfte.

Zum Vergrößern hier klicken

In Euro gerechnet ist Silber gerade dabei einen Kreuzwiderstand nach oben zu durchbrechen.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenschutz@goldsilbershop.de widerrufen.