Technische Analyse zu Silber

23.04.2019 13:30  Von:: Markus Blaschzok

Terminmarkt hat sich deutlich aufgehellt

Positionierung der spekulativen Anleger (Commitment of Traders)

Die Netto-Shortposition der Big 4 reduzierte sich von 15 auf 4 Tage der Weltproduktion und die der Big 8 reduzierte sich von 53 auf 34 Tage. Der Preis fiel zum 16. April um 23 US-Cent zur Vorwoche, wofür die Spekulanten mit 14 Tsd. Kontrakten short gingen. Dies ist viel und zeigt eine relative Stärke. Der CoT-Index stieg um 11 Punkte auf 71. Die Daten sind nun im neutralen bis leicht bullischen Bereich. Die relative Stärke erklärt sich aber auch durch die starke Eindeckung bei den großen acht Händlern in Höhe von 19 Tagen der Weltproduktion. Es ist ungewöhnlich, dass die Eindeckung bei Gold sowie Silber so früh erfolgt.

Zum Vergrößern hier klicken

Der Terminmarkt zeigte sich zum 16. April kurzfristig neutral bis leicht bullisch.

Zum Vergrößern hier klicken

Die einfache Darstellung zeigt, dass sich die Spekulation im fast grünen bullischen Bereich befindet.

Silber in USD: Ausgangslage hat sich deutlich verbessert

Ein finaler Sell Off steht zwar noch aus, doch ein Rücksetzer unter 14 $ ist nun unwahrscheinlicher geworden. Das Sentiment ist relativ bärisch, was wiederum bullisch für den Silberpreis wirkt. Es hat sich ein neuer kurzfristiger Abwärtstrend ausgebildet. In der Vergangenheit waren diese kurzfristigen Trends sehr stark und wurden selten gebrochen. Bis zum 9. April hatte man scheinbar etwas manipuliert, damit der Abwärtstrend intakt blieb.

Entweder bricht in der kommenden Woche der kurzfristige Abwärtstrend und Silber steigt wieder auf 16 $ (Wahrscheinlichkeit 25 %) oder die Unterstützung bei 15 $ wird gebrochen und es kommt zum finalen Sell Off auf 14 $ (Wahrscheinlichkeit 75 %). Wird der Abwärtstrend mit einem Preis über 15,30 $ gebrochen, so werden wir 50 % des Short-Gewinns einstreichen und den Stop-Loss für den Rest bei 16,10 $ belassen. Ziel bleibt es, bei 14 $ diesen Short glatt zu stellen und Gewinne einzustreichen. Ein prozyklisches Kaufsignal gibt es erst oberhalb von 16,20 $.

Sollte sich der Terminmarkt für Gold und Silber nach einem Sell Off auf 14 $ gänzlich bereinigen, so wäre ein Kaufsignal zeitlich wohl nicht mehr weit entfernt. Bricht der Abwärtstrend, so hellt sich das Bild schlagartig auf und ein neuer Anstieg wird möglich. Besonders langfristig sind wir extrem bullisch für Silber aufgrund des hohen Gold-Silber-Ratios.

Zum Vergrößern hier klicken

Der kurzfristige Abwärtstrend bei Silber ist noch intakt.

Silber in Euro: Bodenbildung oder neuer Anstieg voraus

In Euro gerechnet ist es sehr bullisch, dass der Abwärtstrend bereits einige Zeit überwunden wurde. Dies signalisiert eine Bodenbildung bzw. eine erneute Trendumkehr. Gerade aufgrund des schwachen Euros sowie der schlechten Wirtschaftslage in Europa, die erneute QE-Programme erzwingen wird, ist eine weitere Abwertung der Gemeinschaftswährung wahrscheinlich.

Im schlimmsten Fall sehen wir einen erneuten Test der Unterstützung bei 12,50 € je Feinunze. Im besten Fall beginnt Silber langsam relative Stärke zu zeigen und anzusteigen. Wir erwarten in den kommenden 12 Monaten einen erneuten Test des Widerstands bei 16,50 € je Feinunze. Ein Ausbruch über die mehrjährige Handelsspanne über 16,50 € erwarten wir im nächsten Jahr, da die EZB auf eine Rezession mit dem Drucken von Geld reagieren wird. Investoren werden dann nicht nur in Gold, sondern auch in das unterbewertete Silber flüchten, weshalb wir gerade in den nächsten Jahren eine bessere Performance von Silber zu Gold erwarten.

Zum Vergrößern hier klicken

Der Abwärtstrend wurde bereits destabilisiert.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenschutz@goldsilbershop.de widerrufen.