1 Unze Gold 50 Jahre Krügerrand 2017 Jubiläumsausgabe in Proof-Qualität

  • Einzelverpackung: in durchsichtiger Plastikkapsel im Etui
  • Mengenverpackung: analog Einzelverpackung
  • Limitierte Sonderprägung - Auflage: nur 5.000 Stück
  • Echte Bewertungen: Mehr Details
Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel lieferbar ist.

2.485,00 €

2.217,00 €

Inhalt: 31.1035 Gramm (71,28 € / 1 Gramm)

MwSt.-frei zzgl. Versandkosten

Schnelle Lieferung: Lieferzeit nur ca. 1 bis 5 Werktage nach Geldeingang Schnelle Lieferung: Lieferzeit nur ca. 1 bis 5 Werktage nach Geldeingang

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Produktinformationen „1 Unze Gold 50 Jahre Krügerrand 2017 Jubiläumsausgabe in Proof-Qualität”

Anlässlich des 50. Jubiläums der Krügerrandmünze in 2017 wird von der Prägestätte Rand Refinery eine limitierte Sonderprägung ausgegeben.

Auf der Vorderseite hat die 1 Unze Gold Krügerrand - TC Tribute Coin neben dem bekannten Springbock ein zusätzliches Prägemerkmal "50 Year Anniversary 1967 - 2017".

Die 1 Unze Krügerrand Jubiläumsmünze in Proof-Qualität gibt es in einer streng limitierten Auflage von nur 5.000 Stück!

 

Spezifikation der 1 Unze Gold Krügerrand "50 Jahre Jubiläum" 2017 - Polierte Platte

Das Gewicht der Krügerrandmünze beträgt 33,93 Gramm, was bei einer Feinheit von 916,67 ‰  (=22 Karat) einem Feingoldgewicht von einer Feinunze (= 31,10 Gramm) entspricht. Bei einem Durchmesser von 32,6 mm ist die Münze vergleichbar groß wie andere 1-Goldunzen und weist eine Dicke von 2,75 mm auf. 

Merkmale Motiv- und Wertseite der 1 Unze Gold Krügerrand "50 Jahre Jubiläum" 2017 in Proof-Qualität

Auf der Motivseite des Krügerrands erkennt man einen laufenden Springbock, wie er in den vielen Nationalparks bewundert werden kann. Das künstlerische Motiv des Springbocks stammt von Coert Steynberg, ein berühmter südafrikanischer Bildhauer der von 1905 bis 1982 lebte und stammt bereits aus dem Jahr 1947. Obwohl die 1-Feinunze-Münze gesetzliches Zahlungsmittel ist, findet man keinen Wert auf dem Avers. Links und rechts neben dem Springbock ist der Jahrgang ""20 17" zu sehen. Links neben dem Geweih des Springbocks ist ein zusätzliches Prägemerkmal "50 Year Anniversary 1967 - 2017" zu sehen. Am oberen Ende der Vorderseite steht der Name „Krugerrand“, dennoch schreibt und spricht man die Münze in Deutschland mit "ü" aus.

Am unteren Ende ist auf Afrikaans und Englisch die Inschrift „Fyngould 1 oz Fine Gold“ zu lesen, was 1 Feinunze Gold bedeutet.

Dreht man die südafrikanische Goldmünze, um sich das Revers anzuschauen, stellt man fest, dass die Rändelung nicht glatt ist. Dieses Sicherheitsmerkmal sorgt dafür, dass man sich nicht einfach von der Münze „abkratzen“ und somit das Gewicht und Wert reduzieren kann – ein Relikt aus der Jahrhunderte alten Münzgeschichte.

Auf der Rückseite ist der vollbärtige Paul Kruger im Profil zu sehen. Das Portrait stammt von Otto Schulz und entstand im Jahr der Erstauflage 1967. Der deutschstämmige Paul Kruger war von 1892 bis 1902 Präsident der südafrikanischen Republik und auch Namensgeber des Kruger National Parks.  Am Rand des Revers wird zweisprachig das Herkunftsland genannt: Suid Afrika – South Africa. 

 

Der Krügerrand – der Klassiker seit 1967: 

Mit der Goldunze Krügerrand aus Südafrika kaufen Sie eine der ältesten Anlage-Goldmünzen, die seit 1967 von der South African Mint hergestellt wird. Die südafrikanische Goldmünze Krügerrand ist somit der Klassiker, um von der Wertentwicklung des Goldpreises zu profitieren. Merkmal der Krugerrand Münze ist der im Vergleich zu anderen Goldmünzen rötliche Schimmer, der durch die Beimischung von Kupfer entsteht.

Inhalt 

 

Video über den Krügerrand

Erfahren Sie alles über Besonderheiten, Geschichte, Auflage und Aussehen der Krügerrand Goldmünze: 

Produktvideo

Die Krügerrandmünze – eine Goldmünze mit leichtem Rotstich

Im Gegensatz zu anderen Goldanlagemünzen wird der südafrikanische Krügerrand nicht aus Feingold mit einer Reinheit von 999,9 geprägt. Für die Herstellung der Münze wird traditionell 22-karätiges Gold mit einer Feinheit von 91,6 Prozent verwendet. Der übrige Anteil besteht aus Kupfer. Hierdurch erhält der Krügerrand seine typisch rötliche Färbung, die ihn bei vielen Anlegern sehr beliebt macht. Der hohe Kupferanteil ist aber nicht nur optisch ansprechend, er hat auch durchaus einige Vorteile.

Während andere Anlagemünzen aus weichem Feingold sehr leicht zerkratzen, weist der Krügerrand eine deutlich höhere Robustheit auf. So könnte die Münze theoretisch sogar über einen längeren Zeitraum als Umlaufmünze verwendet werden. Auch heute noch ist der Krügerrand in Südafrika offizielles Zahlungsmittel. Sein Wert schwankt jedoch auf Basis der jeweils ermittelten Goldpreise, der dem Fixing an der Goldbörse entspricht. Daher wird er vielmehr zu Anlagezwecken und weniger zum tatsächlichen Zahlen verwendet.

Die Geschichte der Krügerrandmünze

Die erste Krügerrand Münze wurde in Südafrika im Jahr 1967 geprägt. Dass die erste Anlagemünze aus Südafrika stammt, verwundert dabei nicht, denn das Land ist seit jeher einer der größten Goldförderer der Erde. Aufgrund der Vorräte konnte so auch eine relativ große Auflage erreicht werden, wobei bis 1969 jährlich zwischen 30.000 und 50.000 Stück der Münze mit einem Gewicht von einer Unze geprägt wurden, ab 1970 erhöhte sich die Auflage sogar auf über 200.000 Münzen pro Jahr. Ab 1974 stieg die Nachfrage so stark, dass zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Millionen Krügerrandmünzen über den Ladentisch gingen. Im Jahr 1980 entschied man sich zudem, die Stückelungen zu erweitern und produzierte seither nicht mehr nur Münzen mit einem Gewicht von einer Unze, sondern auch Münzen der Gewichtsklassen ½ Unze, ¼ Unze und 1/10 Unze.

Aufgrund der andauernden Apartheid in Südafrika verhängte die Europäische Gemeinschaft sowie die Vereinigten Staaten ein Handelsverbot. Durch diesen Boykott durfte auch der Krügerrand nicht mehr eingeführt werden, die Auflagen sanken enorm. Der Tiefststand wurde 1995 erreicht, als nur noch wenig mehr als 8.000 Ein-Unzen-Münzen verkauft werden konnten. Zwar wurden Besitz und Handel nie verboten, viele Banken boten aber einen Tausch gegen Maple Leaf Goldmünzen an, was zu einem großen Einschmelzen zahlreicher Krügerrand-Münzen geführt hat. Mit der Lockerung der Sanktionen im Jahr 1999 stieg die Produktion zwar wieder an, die Höchststände aus den 1980er Jahren konnten bislang jedoch nicht mehr erreicht werden. 

Der Krügerrand-Namensgeber Paul Kruger

Die Bezeichnung Krügerrand, die vom eigentlichen Namen Krugerrand abgeleitet wurde, setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Hauptsächlicher Namensgeber ist der ehemalige burische General Paul Kruger, dessen Portrait auf der Vorderseite zu sehen ist. Der südafrikanische Politiker, der für die Selbstständigkeit der Burenstaaten und die Unabhängigkeit von Großbritannien kämpfte, war in den Jahren 1882 – 1902 Präsident der Südafrikanischen Republik. Nachdem die Buren im Jahr 1902 den Kampf zu verlieren drohten, reise er zum Deutschen Kaiser und bat um Hilfe. Diese wurde jedoch verweigert, eine Rückkehr nach Südafrika war aufgrund der Belagerung ausgeschlossen. Paul Kruger verstarb 1904 in der Schweiz.

Die Rand Refinery - Der Hersteller der Krügerrandmünze

Die Krügerrandmünze wird nun schon seit 1969 von der South African Mint – Rand Refinery produziert und exportiert. Die Prägung erfolgt durch die Rand Refinery im Auftrag der South African Mint, deren Geschichte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurückreicht. Zum damaligen Zeitpunkt entschloss sich der damalige südafrikanische Präsident Paul Kruger zur Produktion eigener Münzen und eröffnete die staatliche Münze zusammen mit der Nationalbank 1892 in Pretoria. Mit der Besetzung des Landes wurde die Münzstätte geschlossen und konnte erst 1923 als Niederlassung der Royal Mint wieder eröffnet werden. Später wurde sie dann in South African Mint Company Limited umbenannt.

Auch Rand Rafinery kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die im Jahr 1920 gegründete Edelmetallraffinerie ist eines der bedeutendsten Unternehmen in diesem Bereich. Nach eigenen Angaben wurden seit der Gründung bislang mehr als 50.000 Tonnen Gold raffiniert, was einem Anteil von gut 30 Prozent des gesamten Goldvorkommens der Erde beträgt. Zu den Produkten, die von der Raffinerie angeboten werden, gehören:

Zusätzlich zu den genannten Produkten hat die Rand Refinery das alleinige Recht, die Anlage- und Kurantmünze Krügerrand im Auftrag der südafrikanischen Regierung herzustellen. Sie wird dabei bereits seit mehr als 40 Jahren unter höchsten Qualitätsrichtlinien gefertigt und produziert. Anleger können sich somit sicher sein, immer die gleiche hohe Qualität der Krügerrandmünzen zu erhalten und diese als Anlage- oder Sammlerobjekt für sich zu nutzen.

Zustand neuwertig bzw. prägefrisch
Metall XAUEUR Gold
Einzelverpackung in durchsichtiger Plastikkapsel im Etui
Mengenverpackung analog Einzelverpackung
Feingewicht 1 Feinunze (31,11 g)
Rohgewicht 33,93 Gramm
Herkunftsland Südafrika
Feinheit 916,67 / 1.000 bzw. 22 Karat
Durchmesser 33,00 mm ca.
Nennwert keiner
Jahrgang 2017

Schnelle Lieferung: Lieferzeit nur ca. 1 bis 5 Werktage nach Geldeingang Schnelle Lieferung: Lieferzeit nur ca. 1 bis 5 Werktage nach Geldeingang

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Historische Preise zu 1 Unze Gold 50 Jahre Krügerrand 2017 Jubiläumsausgabe in Proof-Qualität

Candlelightstick-Chart

Linienchart

Tabellarische Übersicht

Datum Eröffnung
Onlinepreis
Schluss
Onlinepreis
Tageshoch
Onlinepreis
Tagestief
Onlinepreis
Eröffnung
Ankaufspreis
Schluss
Ankaufspreis
Tageshoch
Ankaufspreis
Tagestief
Ankaufspreis