Kapitalanlage in Schmuck sowie Gold- und Silberwaren

Gold- und Silberschmuck sowie Gold- und Silberwaren sind beliebte Gebrauchsgegenstände. Während Schmuck in Form von Armbändern, Broschen, Ketten, Ohranhängern oder Ringen getragen wird, kommen Gold- und Silberwaren u.a. als Bilderrahmen, Briefbeschwerer, Feuerzeuge, Krawattenhalter, Kugelschreiber, Kunstgegenstände, Leuchter, Musikinstrumente, Pokale, Uhren, Vasen, Weihnachtsschmuck oder Zigarettenetuis zum Einsatz. Zudem ist das berühmte Tafelsilber von Bedeutung (u.a. Service, Bestecke, Trinkgefäße, Saucieren).

 

Schmuck sowie Gold- und Silberwaren stellen aber auch eine Vermögensanlage dar. Zwar sind deren Aufgelder im Vergleich zu Münzen und Barren, die nur gegossen und geprägt werden müssen, aufgrund der Arbeits- und Kapitalkosten für die Verarbeitung höher, dafür haben sie jedoch auch einen höheren inneren Wert und einen Gebrauchswert, hinzu kommt mitunter noch ein ideeller Wert (z.B. bei Erbstücken).
 

 
 

 

 
Dieser Beitrag stammt von Dr. Jochen Dehio - Fachbuchautor des Buches "Gold oder Silber - wem gehört die Zukunft?".

Mehr zum Autor und dem Buch

 

Fortsetzung des Grundlagenwissens Gold und Silber

Entstehung, Vorkommen und Förderung


Geschichte von Edelmetallen als Währung


Angebot, Nachfrage und Bestände


Historische Wertentwicklung


Prognose für die zukünftige Wertentwicklung


Investitionsmöglichkeiten


Zusammenfassung