Nachfolgend finden Sie unser Angebot an Platinmünzen, die Sie bei uns zum angegebenen Preis kaufen und verkaufen können.

Warum Sie Platinmünzen kaufen sollten

Platinmünzen bieten Anlegern ebenso wie Platinbarren die Möglichkeit, in eines der seltensten Edelmetalle der Erde zu investieren und damit die Chance auf steigende Preise zu nutzen. Im Vergleich zu den Barren bieten die Münzen zusätzlich noch interessante Motive und sind damit nicht nur als Anlage- sondern auch als Sammlerobjekte begehrt. 

Weitere Informationen zu Platinmünzen finden Sie nach der folgenden Artikel-Übersicht.




Das Angebot an Platinmünzen ist vergleichsweise klein

Da Platin als Geldanlage erst relativ spät entdeckt wurde und sich das Interesse der Anleger erst in jüngster Vergangenheit auf dieses Edelmetall richtete, ist das Angebot aktuell vergleichsweise gering. Auch die Stückelungen und Auflagen sind deutlich niedriger als etwa bei Goldmünzen. Dennoch haben viele Hersteller mittlerweile Platinmünzen im Angebot, die mit einem Feingehalt von 99,95 Prozent eine Investition in reines Platin ermöglichen. 

Die aktuell zur Verfügung stehenden Platinmünzen im Überblick: 

  • American Eagle Platinum
  • Cook Island
  • Isle of Man (auch unter dem Namen "Wikingerschiff" bekannt)
  • Koala
  • Maple Leaf
  • Platypus 

Größe und Gewichte von Platinmünzen

Käufer von Platinmünzen werden neben dem Reinheitsgehalt vor allem auf das jeweilige Motiv achten, das die Münze bietet. Besonders beliebt ist beispielsweise die Münze American Eagle von der US Mint, die 1997 die erste offizielle Anlagemünze aus Platin angeboten hatte. Sie ist in den Stückelungen 1/10 oz, ¼ oz, ½ oz und 1 oz zu haben und bietet damit die Möglichkeit, auch kleinere Summen in Platin zu investieren. Speziell für Sammler wird die Münze auch in Proof-Qualität hergestellt. Im Vergleich hierzu ist die Platinmünze Cook Island ausschließlich mit einer Größe von 1 oz zu haben, die Platinmünze von der Isle von Man hingegen wird wieder in unterschiedlichen Größen (1/20 oz, 1/10 oz, ¼ oz, ½ oz, 1 oz) geprägt. 

Die Kosten für Platinmünzen

Die Preise, die Anleger für Platinmünzen bezahlen müssen, orientieren sich maßgeblich am Platinpreis, der wiederum über die Rohstoffbörsen ermittelt wird. Grundlage sind Angebot und Nachfrage nach Platin auf dem Weltmarkt, sodass die Preise steigen, wenn eine hohe Nachfrage existiert. Zusätzlich zum aktuellen Platinpreis müssen bei der Preisfeststellung von Platinmünzen auch die Herstellungskosten berücksichtigt werden. Diese sind bei Münzen natürlich höher als etwa bei Platinbarren, insbesondere dann, wenn es sich um größere Barren handelt. Unsere Anleger haben die Möglichkeit, sich über die tagesaktuellen Preise für Platinmünzen zu informieren, um einen günstigen Investitionszeitpunkt zu ermitteln. 

Vorteile für Platinmünzen

  • interessante Münzmotive
  • sehr geringe Auflage - damit interessant auch für Sammler
  • Investition in Platin eröffnet Chancen auf Kursgewinne
  • Platin gehört zu den seltensten Metallen und erfreut sich großer Nachfrage 

Nachteile für Platinmünzen

  • vergleichsweise hoher Prägeaufwand im Vergleich zu Platinbarren
  • geringe Motivauswahl und meist nur wenige verfügbare Größen
  • Lagerung nur im Tresor oder Sicherheitslager wirklich sicher