Goldbarren oder Goldmünzen?

Goldbarren oder Goldmünzen – was sollten Sie kaufen?

Inhalt

 

Wer in Edelmetalle investieren möchte, steht vor der Qual der Wahl: Barren oder Münzen? Große oder kleine? Was auf den ersten Blick auf die Vielzahl der am Markt verfügbaren  Barren und Münzen nach einer schwierigen Wahl aussieht, stellt sich bei näherer Betrachtung deutlich einfacher dar.

Auch hier greift die 80:20-Regel: Über 80% der bei uns platzierten Bestellungen beziehen sich auf weniger als 20% des Sortiments. Und das aus gutem Grund: Unsere Bestseller haben es deshalb zu ihrem Status gebracht, weil sie durch einfache und überzeugende Produktmerkmale überzeugen. Welche Favoriten wir und unsere Kunden haben und warum sie so beliebt sind, möchten wir Ihnen nachfolgend erläutern.

Etwas ausführlicher berät Sie in diesem Video Geschäftsführer Tim Schieferstein:

Diese Gegenüberstellung erleichtert schon einmal die Wahl zwischen Barren und Münzen:

Goldbarren- und Muenzvergleich

Größere Barren deutlich günstiger als Münzen

Gerade bei Anlagebeträgen von mehreren tausend Euro und darüber empfiehlt sich der Kauf von Goldbarren, da diese in höheren Gewichtsklassen angeboten werden als Goldmünzen. Generell gilt: Je höher die Gewichtsklasse desto günstiger fallen die Prägekosten in Relation zum Materialwert aus.

Goldbarrenaufschlag

Aus diesem Grund wählen die meisten Kunden Goldbarren ab einem Feingewicht von einer Feinunze (= 31,1 Gramm) aufwärts aus, was auch nach unserer Einschätzung ratsam ist.

Maple Leaf Gold- und Silbermünzen sehr empfehlenswert

Wenn Sie Münzen bevorzugen, dann sollten es Münzen zu einer Feinunze sein, denn diese werden weltweit am meisten gehandelt und haben verhältnismäßig geringe Prägekosten. Durch die hohe Liquidität weisen diese eine geringe Differenz zwischen An- und Verkaufspreisen („Spread“) auf. Konkret empfehlen wir sowohl im Bereich der Gold- als auch der Silbermünzen die Maple Leaf 1 Unze-Münzen.

Maple Leaf Sicherheitsmerkmale

Diese überzeugen nicht nur durch einen günstigen Preis, sondern auch durch ein optisch ansprechendes Münzbild, das zudem sehr fälschungssicher ist. Je 10 Goldmünzen bzw. 25 Silbermünzen sind in stabilen Plastikröhren, so genannten Tubes, verpackt. Diese ermöglichen eine platzsparende Lagerung und die Münzen werden somit vor Kratzern und Beschädigungen geschützt. 500 Silbermünzen bzw. 20 solcher Tubes sind zudem in einer stabilen stapelbaren Plastikbox verpackt. Es ist daher stets empfehlenswert in „tubesize“ bzw. „boxsize“ zu kaufen.

Tube

Möchte Ihr Kunde Silber kaufen, empfiehlt sich übrigens stets der Kauf von Silbermünzen anstatt von Silberbarren, denn diese bieten wir differenzbesteuert an, was gegenüber der  Regelbesteuerung mit dem vollen Mehrwertsteuersatz von 19% vorteilhaft ist. Damit sind diese quasi immer günstiger als das Barrenpendant in derselben Gewichtsklasse.

Lieber 10 x 100 Gramm statt einem Kilogramm

Wer größere Anlagebeträge in Gold investieren möchte, sollte lieber 100 Grammbarren statt 1 Kilogramm Goldbarren wählen.

10 100g

Der Preisunterschied ist hierbei marginal. Zehn 100 Gramm Goldbarren haben aber gegenüber einem großen Goldbarren den Vorteil, dass auch Teilverkäufe in diesen Einheiten durchführt werden können. Man erhöht also als Investor seine Flexibilität bzw. Fungibilität.

Alle Goldbarren aus unserem Sortiment stammen selbstverständlich von LBMA-zertifizierten „good delivery“-Herstellern und verfügen über ein Herstellerzertifikat, das die Seriennummer und die wesentlichen Merkmale wie den Feinheitsgrad auflistet.

Höchste Sozial- und Umweltstandards für Goldbarren

Hafner 100

Wem dies noch nicht ausreicht, der kann die besonders hochwertigen und dennoch preisgünstigen Goldbarren von C. Hafner auswählen. Diese sind „made in Germany“, unterliegen damit den deutschen Sozial- und Umweltstandards und sind zudem garantiert zu 100% aus recyceltem Altgold hergestellt. Auf die Verwendung von Minengold wird konsequent verzichtet. Mehr zum umweltfreundlichen Gold.

Combibar statt Kleinbarren und –münzen

Kleinbarren und -münzen sind gleich zweifach teuer: Zunächst sind die Prägekosten im Verhältnis zum Materialwert sehr hoch, was dazu führt, dass man für diese einen hohen Preis pro Gramm Edelmetall bezahlt. Des Weiteren sind auch die Spreads – die Differenz zwischen An- und Verkaufskursen –  bei diesen Stückelungen üppig. Wir raten daher vom über einen Handbestand an solchen Einheiten hinausgehenden Kauf von Kleinststückelungen ab.

Dieser Handbestand an kleineren Stückelungen für den Ernstfall ist natürlich ratsam. Es ist daher positiv zu erwähnen, dass es für diesen Bedarf verschiedene preisgünstige Lösungen gibt:

Preisvorteil

Mit einer Ersparnis von ca. 11% gegenüber dem Kauf von 1 Gramm Goldbarren ist der Combibar die kostengünstigste Variante vor der ebenfalls empfehlenswerten Heraeus MultiDisc und den MapleGram-Set. Der Combibar besteht aus 50 einzelnen 1 Gramm Goldbarren und ähnelt einer Tafel Schokolade:

Combibar

Der Clou des Combibars: Genauso wie bei einer Tafel Schokolade kann man einzelne Reihen und Barren auf Wunsch verlustfrei herausbrechen.

Anleitung

Der Combibar ist nur etwas teurer als ein „ganzer“ 50 Gramm Goldbarren, bietet aber dafür hohe Flexibilität hinsichtlich der Verfügbarkeit von Kleinbarren im Bedarfsfall. Gleichzeitig erhält man für unversehrte Combibars beim Verkauf einen attraktiven Ankaufspreis.

So würden wir 100.000 Euro in Gold investieren

Zum Abschluss noch eine Musterallokation von 100.000 Euro, die in Gold investiert werden sollen. Soll die Kapitalanlage noch um Silber ergänzt werden, würden wir Maple Leaf Silbermünzen in tubesize, also 25er-weise ergänzen:

100.000 Euro anlegen

Die dargestellte Aufteilung kombiniert geringe Einkaufs- und Verkaufskonditionen mit einem Höchstmaß an Flexibilität hinsichtlich Verfügbarkeit hochfungibler Kleinsteinheiten sowie der Berücksichtigung späterer Teilveräußerungen.

Direkt zu den empfohlenen Barren und Münzen:

Combibar
100 Gramm Goldbarren
Maple Leaf 1 Unze-Goldmünzen