Anlagemünzen vs. Numismatischen Münzen: Was ist der Unterschied?

Was ist der Unterschied zwischen Anlagemünzen und numismatischen Münzen? 

Der Wissensdurst ist groß, wenn es um Münzen aus Edelmetall geht, überlegen doch immer mehr Menschen, ob eine Investition in Gold und/oder Silber für sie das Richtige ist.

Betrachtet man die Anzahl der neuen Investoren, die derzeit ihre ersten Schritte auf dem Markt wagen, ist eine der am häufigsten gestellten Fragen jene über den Unterschied zwischen Anlagemünzen und "numismatischen" Münzen.

Dies ist eine tolle Frage, die sich alle "Goldkehlchen" stellen müssen, wenn sie eine Leidenschaft für Edelmetalle entwickeln!

Was ist eine numismatische Münze?

Eine Charakterisierung von numismatischen Münzen (auch Sammlermünze genannt) hilft dabei, die Unterschiede bei der Herstellung und Vermarktung von Anlagemünzen zu verstehen.

Numismatiker machen mehr, als nur Münzen zu sammeln. Sie untersuchen aktiv Währungen, also Münzen und Papiergeld, sowie verwandte Gegenstände wie Andenken und Medaillen. Ihr besonderes Interesse gilt der historischen, sozialen und künstlerischen Bedeutung.

Zu Recht oder auch zu Unrecht wird der Begriff "numismatisch" von vielen zur Beschreibung von modernen Gedenkmünzen mit Design-Themen für Sammler, die nicht für den Umlauf gedacht sind, verwendet.

Diese numismatischen Editionen, die von vielen Münzprägeanstalten auf der Welt mit Programmen für Anlagemünzen hergestellt werden, weisen eine außergewöhnliche Gestaltung auf. Im Gegensatz zu im Umlauf befindlichen Münzen haben sie etwa eine auf Hochglanz polierte Oberfläche (d.h. Polierte Platte), die wie ein Spiegel wirkt, sowie eine außergewöhnliche Klarheit und Definition der erhabenen, matten Elemente (Relief).

Polierte Platten

 

Polierte Platten waren ursprünglich Probemünzen, die zu Beginn der Münzprägung von Hand geschlagen wurden, um etwaige Fehler zu entdecken und auszumerzen. Sie wurden dann zu besonderen Exemplaren, die als Beispiel für jede Prägung zurückbehalten wurden. Heute zählen sie zu den numismatischen Münzen und sind für Sammler interessant. Bildqelle: Perth Mint

Moderne numismatische Münzen beweisen unter anderem durch aufwändige Färbungen, Vergoldungen und eine künstlerische Patina die hohe Kunst des Münzprägens. Sie sind nicht nur wunderschön gefertigt, sondern werden auch durch eine streng limitierte Prägung typisiert und weisen ein nummeriertes Echtheitszertifikat sowie eine dekorative Verpackung auf.  

Die Motivation zum Kauf solcher Münzen ist oft komplex. Für viele steht dahinter der starke Wunsch, etwas Seltenes und inhärent Wertvolles mit einer ästhetisch ansprechenden Gestaltung zu besitzen, das die persönlichen Interessen widerspiegelt.

Was ist eine Anlagemünze?

Im Gegensatz dazu ist das Interesse an Anlagemünzen (auch Bullioncoins oder Bullionmünzen genannt) von anderer Natur - genauer gesagt das Verlangen, mit Gold und Silber zu spekulieren, oder in geschickter Weise als langfristige Vermögensanlage in Edelmetalle zu investieren. Mit Anlagemünzen aus Gold, Silber, Platin oder Palladium ist dies möglich, da sie anhand des Gewichts des enthaltenen Edelmetalls bewertet werden.

Die kürzlich veröffentlichte 1-Unzen-Silbermünze Kangaroo ist ein klassisches Beispiel für eine Anlagemünze. Wie der Großteil unserer numismatischen Münzen wird sie als gesetzliches Zahlungsmittel ausgegeben - ihre Garantie sind Gewicht und Reinheit. Sie wird jedoch in unbeschränkter Zahl mit einer weniger aufwendigen Oberfläche in Massenproduktion hergestellt und wird ohne besondere Verpackung oder Zertifikat verkauft. Weitere Beispiele sind zum Beispiel der Krügerrand, der 2017 sein 50. Jubiläum feiert und im Jubiläumsjahr erstmals auch als Silber-Krügerrand auf den Markt kommt.

Diese Faktoren sind der Schlüssel, warum sie so interessant für Investoren sind. Dadurch können die Münzen mit niedrigem Preisaufschlag oder "Prämie" verkauft werden - eine geringe Summer über dem Preis des Metalls, um die Herstellungskosten sowie die Löhne für die Beschäftigten in Design, Produktion, Qualitätskontrolle und so weiter zu decken.

Der Preis einer einzelnen silbernen Kangaroo-Münze liegt daher nur einige Dollar über dem internationalen Spotmarktpreis für Silber - dem Richtpreis pro Silberunze, den Sie allabendlich in den Finanzberichten finden. Zusammengefasst stellen die Münzen einen kosteneffektiven, vertrauenswürdigen und leicht zu handelnden Weg dar, um Exposure zum Silberpreis zu erhalten.

(Und durch schrittweise Erniedrigung der Prämien beim Kauf dieser Münzen in Großmengen von 25, 100, 250 oder 500 Münzen wird diese Investitionsmöglichkeit in Silber noch leistbarer!)

1-Unzen-Silbermünze Kangaroo

Mit über 10 Millionen, die weltweit in weniger als 12 Monaten verkauft wurden, haben Investoren an der australischen 1-Unzen-Silbermünze Kangaroo als Anlagenmünze Gefallen gefunden. Bildqelle: Perth Mint

 

"Semi-numismatische" Anlagemünzen

Jemand, der die Unterschiede zwischen modernen numismatischen Münzen und Anlagemünzen untersucht, wird bald auf Verweise auf "semi-numismatische" Münzen stoßen - eine potentiell verwirrende dritte Kategorie!

Die Münzprägeanstalt The Perth Mint ist wahrscheinlich Schuld daran, dass dieser Begriff geprägt wurde. 1987 veröffentlichte sie die Goldmünze Australian Nugget, die im Vergleich zu damals erhältlichen Anlagemünzen eine weit aufwändigere Oberfläche aufwies. Dazu gehörten im Wesentlichen hochglänzende Reliefelemente auf einer mattierten Platte - die genaue Umkehr dessen, wie sie auf einer polierten Platte erscheinen.

Heute sind unsere Goldmünze Kangaroo, die Gold- und Silbermünzen Lunar, die Silbermünze Kookaburra und die Silbermünze Koala als Anlagemünzen mit ihrer "umgekehrten" Oberfläche bekannt. Sie werden zum Richtpreis plus Prämie verkauft und sind bei Investoren heiß begehrt. Durch die jährlichen Änderungen des Designs und die - in manchen Fällen - limitierte Prägung sind sie auch bei Sammlern beliebt.

 Anlagemünzen

 

Die auch als "umgekehrte Prägung" bekannten hochqualitativen Anlagemünzen von The Perth Mint zeichnen sich durch eine Mattierung der Platte aus, während die gestalteten Bereiche auf Hochglanz poliert sind. Bildqelle: Perth Mint

Dank der innovativen Kombination aus Qualität und Wert haben diese herausragenden Münzen schon einige Male pfiffigen Investoren eine Bonusrendite beschert. Wie alle Edelmetallmünzen haben sie einen Rückkauf- oder Schmelzwert, der dem Sportmarkt entspricht. Dank der großen Nachfrage von Sammlern nach einigen unserer semi-numismatischen Veröffentlichungen hat der sekundäre Marktwert den vorherrschenden Metallpreis teilweise schon überschritten.