So wird ihr Investment zu einer glänzenden Entscheidung

Die wichtigsten Fakten zu Rendite und  Steuern

Diamanten auch als Kapitalanlage interessant

Ein Diamant ist nicht nur ein Investment für die Sinne - er lässt sich betrachten und berühren und überrascht mit einer bunten Farbpracht. Auch als Kapitalanlage ist er bestens geeignet, denn er hat noch sehr viel mehr zu bieten: Attraktive Wertzuwachschancen, vergleichsweise geringe Wertschwankungen, eine geringe Korrelation zu anderen Anlageformen und die Möglichkeit ein großes Vermögen auf kleinem Volumen zu bündeln.

Wertentwicklung von Diamanten

Keine feste Verzinsung dafür aber attraktive Wertentwicklung

Tatsächlich gibt es beim physischen Investment in Diamanten, genauso wie beim Kauf von Gold und Silber, keine festen Zinsen oder regelmäßige Ausschüttungen. Allein der Wertzuwachs entscheidet über die Attraktivität des Investments. Hier sind Preisrücksetzer oder Einbrüche der Wertentwicklung nie auszuschließen. In der Vergangenheit hat sich eine Anlage in Diamanten jedoch durch eine geringe Korrelation zu anderen Anlageklassen, wie Aktien, Renten, Immobilien sowie Edelmetalle ausgezeichnet und weisen eine geringe Wertschwankung auf. Diamanten eignen sich daher optimal zur Diversifikation der Kapitalanlage.

Attraktive Zukunftsaussichten für Diamantenbesitzer

Die Entwicklung der Diamantenpreise kann sich durchaus sehen lassen: Zwischen 1992 und 2008 ist der Diamantenpreis stärker gestiegen als der Goldpreis, hat das Institut für schweizerisches Bankwesen in der Studie "Diamanten als Kapitalanlage" festgestellt. Es folgte eine gebremste Entwicklung infolge der Finanzkrise. Doch die Chancen auf höhere Preise stehen gut: China könnte schon Ende 2015 die USA als größten Diamanten-Konsummarkt ablösen. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage aus Asien und dem begrenzten Angebot stehen die Chancen gut, dass aufgrund der Verknappung die Preise weiter ansteigen.

Steuerfreie Wertzuwächse nach einem Jahr Haltedauer

Während nahezu alle Kapitalanlagen der Abgeltungsteuer von 25% zuzüglich Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer unterliegen, können Wertzuwächse bei Diamanten steuerfrei vereinnahmt werden, sofern zwischen Kauf und Verkauf mindestens ein Jahr liegt. Da ein Diamant ein langfristiges Investment ist mit einem Anlagehorizont von deutlich über einem Jahr, ist die Haltefrist in der Praxis für Anleger kaum relevant. Ein Maluspunkt stellt die Mehrwertsteuer von derzeit 19% dar, die in den Verkaufspreisen von Diamanten enthalten ist und zunächst erst einmal wieder "verdient" werden muss.

Diamanten

 

Weiterführende Informationen zu Diamanten

Das macht Diamanten wertvoll – die berühmten 4 C´s
Vor- und Nachteile von Diamanten
Ratgeber zum Kauf von Diamanten