Das Wichtigste über Diamanten-Qualitäts- & Echtheitszertifikate

Welche Angaben sind in einem Diamanten-Qualitäts- & Echtheitszertifikat zu finden und wie lassen sie sich lesen?

Das Zertifikat ist beim Diamantenkauf kaum verzichtbar: Ohne das Zertifikat ist es für Anleger nur schwer möglich die Qualität eines Diamanten zu beurteilen. Zudem bestätigt das Zertifikat auch, dass der geprüfte Diamant echt ist und nicht nachträglich verändert wurde.

Die wichtigsten Zertifizierungsstellen für Diamanten

ZertifikatWichtig ist deshalb, dass Zertifikate nur von professionellen und unabhängigen Instituten ausgestellt werden. Zu den international anerkanntesten gehören das Gemological Institute of America (GIA), das Diamant Prüflabor aus Idar-Oberstein sowie der belgische Hoge Raad voor Diamant (HRD). Bei dem „Hoge Raad voor Diamant“ handelt es sich um einen der größten europäischen Qualitätsprüfer von Diamanten mit Sitz in Belgien, der einen ebenso guten Ruf wie das GIA genießt.  Es gibt weitere Institute, die ebenfalls anerkannt sind, aber qualitative Standards teils weniger streng auslegen als das GIA, DPL oder der HRD. Daher kann es sein, dass dort als sehr hochwertige eingestufte Diamanten bei Graduierung nach IDC-Standard nicht so gut bewertet werden.

Das Diamant Prüflablor (DPL) graduiert wie HRD nach dem Standard der International Diamond Council (IDC), der international anerkannt ist.

Inhalte des Diamant Qualitäts- & Echtheitszertifikats

Wer ein Zertifikat, beispielsweise des Diamant Prüflabor (DPL), Gemological Institute of America (GIA) oder des  „Hoge Raad voor Diamant“ (HRD) anfordert, erhält einen detaillierten Report über die Charakteristika der erworbenen Wertanlage:

Die Diamantgraduierungsexpertisen dieser Institute enthalten zuerst das Prüfergebnis, welches besagt, dass es sich um einen natürlichen Diamanten handelt. Es folgen weitere Daten, die ausführlich erklärt werden:

Referenznummer

Die Referenz- oder Registrierungsnummer ist auf dem Zertifikat aufgedruckt und ist einmalig vergeben.

Gewicht

Das Gewicht eines Diamanten wird immer in Karat (ct) mit zwei Dezimalstellen angegeben.

Schliffform und Maße

Hier werden genaue Angaben über Form, Schliff und Maße des Steins gemacht, wobei bei den Maßen der Brillant-Schliffform der kleinste und größte Durchmesser und die Höhe angegeben wird. Die Abmessungen des Diamanten werden stets in Millimetern angegeben. Proportionen in Prozentwerten.

Reinheitsgrad

Für den Reinheitsgrad werden Merkmale wie kristalline Einschlüsse, Kohleeinschlüsse, punktförmige Einschlüsse oder Wolken, aber auch Spaltrisse, sonstige Risse oder strukturelle Erscheinungen oder sowie die mangelnde Transparenz des Diamanten untersucht. Die Reinheitsgrade werden auf einer Skala zwischen "Lupenrein" und "Piqué 3" bestimmt, die Skala hat zehn Stufen. Lupenrein ist ein Diamant, wenn er bei einer Prüfung unter zehnfacher Vergrößerung keine inneren Merkmale enthält.

Farbgrad

Die Farbskala der IDC reicht von Spitzenqualität "Hochfeines Weiß +" (mit dem Buchstaben D gekennzeichnet) bis zum erkennbar getönten Diamanten (mit Buchstabe Z gekennzeichnet). Dazwischen gibt es unter anderem die Abstufungen „hochfeines Weiß“, „feines Weiß“ und „getöntes Weiß“. Als ideal für Anlagezwecke gelten die Farbstufen D bis F, die drei höchsten Stufen. Die Bewertung der Farbe des Diamanten erfolgt anhand eines Sets geprüfter Mustersteine.

Fluoreszenzgrad

Die Fluoreszenz tritt beim Nutzen von UV-Licht auf: Sie wird durch die Wechselwirkung der UV-Strahlungsenergie und der Kohlenstoffatome der Diamanten hervorgerufen.Eine starke Fluoreszenz bedingt, dass der Diamant einen geringeren Wert hat.

 

Schliff: Proportionen, Symmetrie und Politur

Als "Schliff" werden Proportionen, die Symmetrie und die Politur eines Diamanten bezeichnet. Der Schliff wird auf einer fünfstufigen Skala zwischen "excellent" und "gering" bewertet. Bei den Proportionen wird darauf geachtet, wie ausgeprägt Brillanz und Feuer bei dem Diamanten sind. Wenn beispielsweise der Durchmesser des Diamanten im Verhältnis zur Gesamthöhe zu klein ist, fehlt ihm die Brillanz (Leuchtkraft). Dies verursacht Abstriche bei der Bewertung. Brillanten sollten in diesem Bereich mit "sehr gut" oder besser bewertet sein.

Das Zertifikat enthält weitere Bemerkungen und Identitätsmerkmalen, dem  Ausstellungsort sowie Ausstellungsdatum und - bei Zertifikaten von HRD und DPL - einem Hinweis auf die Einhaltung der IDC-Graduierungsstandards. Außerdem werden die wichtigsten Merkmale in einer Tabelle festgehalten.

Video-Ratgeber zum Lesen des Qualitätszertifikats

Anhand eines Qualitäts- & Echtheitszertifikats der GIA erklärt dieses Video wie ein solches Zertifikat entsteht, wofür welcher Wert steht und wie sich dieser auf den jeweiligen Diamanten auswirkt:

Diamanten ausschließlich mit Echtheitszertifikat kaufen

Seriöse Händler liefern ihre Diamanten direkt mit Zertifikat aus, um ihren Kunden die größtmögliche Sicherheit hinsichtlich der Qualität beim Diamantenkauf zu bieten. Alternativ können Diamantenbesitzer auch eine Zertifizierung eigenständig in Auftrag geben. Die Kosten für diese Dienstleistung beginnen bei ca. 120 Dollar.

Wir bieten ausschließlich Diamanten an, die zertifiziert sind. Die Kosten hierfür sind bereits in den Verkaufspreisen enthalten.

Diamanten

 

Weiterführende Informationen zur Graduierung von Diamanten

Genaue Klassifizierung und Beschreibung der 4 C´s bei Diamanten
Ratgeber zum Kauf von Diamanten