Warren Buffett häuft sein Geld an. Wartet er auf einen Börsen-Crash?

25.09.2017 06:00  Von:: Sandra

Der Amerikaner und Multi-Milliardär Warren Buffett, der für Übernahmen wie zum Beispiel die des Ketchup-Konzerns Kraft Heinz berühmt ist, lebt seit einiger Zeit sehr sparsam. Betrachtet man die aktuellsten Geschäftszahlen seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway fällt auf, dass in den vergangenen Monaten eine beachtliche Menge Cash angesammelt wurde. Die Beteiligungsgesellschaft von Buffett soll mittlerweile über einen Bargeldbestand von knapp 100 Milliarden US-Dollar verfügen, was ein neuer Rekord für das Unternehmen bedeutet.

Es wird nun kräftig spekuliert wieso Buffett seine riesige Menge Geld nicht in neue Investments anlegt. Eine der prominentesten Vermutungen ist, dass der Star-Investor aufgrund des über Monate andauernden Hochs an den US-Börsen keine passenden Investitionsziele finden konnte. Jedoch sehen einige Börsianer die nicht vorhandenen Investments von Buffett eher als Ankündigung eines Abwärtstrends an der Börse, da befürchtet wird, dass das Geld angesammelt wird, um in einer kommenden Krise zu investieren.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.